Nordhausen

Nordhausen selbst, entstanden aus einer Karolingischen Kaiserpfalz, im Mittelalter entwickelt zur Freien Reichs- und Hansestadt, ist vor allem durch seine im Jahr 1507 begründete Brandweinherstellung bekannt. Der Nordhäuser Doppelkorn ist als Markenprodukt weltweit bekannt. Alles über die Herstellung von Brandwein und Kräuterlikören erfährt man in einem 1994 eingerichteten technischen Denkmal mit eigenem Brennrecht (Museum der Nordhäuser Brennereigeschichte). Von der Qualität der Produkte kann man sich durch die innerhalb des Firmenrundgangs vorgesehene Verkostung überzeugen, was sich letztlich als geselliger Höhepunkt der Tagestour entwickeln kann.

Fotos: Michael Sander; Dabbelju

Schnellinfos

Fahrtdauer ab Hotel
30 Minuten
Besichtigungsdauer
3-4 Stunden
Adresse
Nordhausen
Region
Kyffhäuser

Auch gut kombinierbar mit …

Josephskreuz bei Stolberg

Mit 38 m Höhe das größte eiserne Doppelkreuz der Welt.

40 Minuten Fahrt

Mehr Infos

Barbarossahöhle

700m und 13.000m² Grundfläche und kristallklare Seen machen sie zu einer der größten und schönsten Höhlen Deutschlands.

30 Minuten Fahrt

Mehr Infos

Kyffhäuser-Denkmal

Eine der größten und stärksten Burganlagen Deutschlands.

30 Minuten Fahrt

Mehr Infos

Die Königspfalz Tilleda

Die umherreisenden deutschen Kaiser und Könige des Mittelalters benutzten ihre über das Reich verteilten Pfalzen als zeitweilige Residenzen.

20 Minuten Fahrt

Mehr Infos

Stausee Kelbra

Der Stausee Kelbra befindet sich in der Goldenen Aue.

20 Minuten Fahrt

Mehr Infos

Sondershausen

Die Berg- und Musikstadt Sondershausen bietet dem Besucher u.a. das ehemalige Residenzschloss der Fürsten von Schwarzburg, Sondershausen und das Erlebnisbergwerk „Glück Auf“.

40 Minuten Fahrt

Mehr Infos

Halberstadt

In der Geschichte war Halberstadt geistlicher, politischer, kultureller, ökonomischer und verkehrstechnischer Mittelpunkt des nördlichen Harzvorlandes. Bedeutung und Reichtum der Stadt wurden durch die beeindruckenden Sakralbauten und die großflächige geschlossene Fachwerkbebauung des späten Mittelalters dokumentiert. Am Halberstädter Dom kann ein umfangreicher Kirchenschatz als UNESCO-Weltkulturerbe unmittelbar bei seinem ursprünglichen Nutzungsort studiert werden. Es handelt sich um ein einzigartiges Ensemble mittelalterlicher Kunstwerke – das größte, das in Deutschland bei einer Kirche erhalten geblieben ist. Die Bewahrung der mittelalterlichen Ausstattungsstücke ist einem konfessionell gemischten Domkapitel zu verdanken, das zwischen 1591 und 1810 für die Kathedrale und ihre Ausstattung Sorge trug. In der Schatzkammer werden prächtig geschmückte Reliquiare, Altargeräte und Elfenbeinschnitzereien gezeigt, darunter auch Kunstwerke aus byzantinischen und islamischen Werkstätten. Als größte Kostbarkeiten gelten ein spätantikes Konsulardiptychon (um 414) und die prunkvolle Weihbrotschale aus Konstantinopel.

Fotos: Wolfgang Pehlemann; Janus1

Schnellinfos

Fahrtdauer ab Hotel
85 Minuten
Besichtigungsdauer
3-4 Stunden
Adresse
Halberstadt
Region
Südharz

Auch gut kombinierbar mit …

Historische Europastadt Stolberg

So romantisch, wie aus dem Bilderbuch, präsentiert sich die alte Handels- und Residenzstadt

30 Minuten Fahrt

Mehr Infos

Quedlinburg

UNESCO-Weltkulturerbe mit dem größten Fachwerkensemble Deutschlands.

70 Minuten Fahrt

Mehr Infos

Wernigerode

Bauliches Glanzstück Wernigerodes ist der historische Markt mit seinem Rathaus aus dem 15. Jahrhundert.

85 Minuten Fahrt

Mehr Infos

Wernigerode

Wernigerode hat sehr viele touristische Attraktionen. Der Stadtkern besteht zum großen Teil aus niedersächsischen Fachwerkhäusern. Das neugotische Wernigeröder Schloss thront markant über der Stadt und ist schon aus der Ferne gut zu erkennen. Auch die Umgebung von Wernigerode ist äußerst reizvoll. Hier startet die Harzer Schmalspurbahn, die über Schierke zum Brocken sowie quer über den Harz nach Nordhausen in Thüringen fährt.

Fotos: Hejkal; Wolfgang Pehlemann

Schnellinfos

Fahrtdauer ab Hotel
85 Minuten
Besichtigungsdauer
3-4 Stunden
Adresse
Wernigerode
Region
Südharz

Auch gut kombinierbar mit …

Historische Europastadt Stolberg

So romantisch, wie aus dem Bilderbuch, präsentiert sich die alte Handels- und Residenzstadt

30 Minuten Fahrt

Mehr Infos

Quedlinburg

UNESCO-Weltkulturerbe mit dem größten Fachwerkensemble Deutschlands.

70 Minuten Fahrt

Mehr Infos

Halberstadt

Am Halberstädter Dom kann ein umfangreicher Kirchenschatz als UNESCO-Weltkulturerbe unmittelbar bei seinem ursprünglichen Nutzungsort studiert werden.

85 Minuten Fahrt

Mehr Infos

Sondershausen

In über 600 m Tiefe wird hier dem Besucher durch kundige Bergführung Kalibergbau live erklärt. Gigantische Grubenhohlräume von insgesamt 50 Mio.m³ und verzweigte Fahrstrecken, längenmäßig dem Straßennetz Erfurts entsprechend, hinterlassen beim Besucher einen nachhaltigen Eindruck. Für Spaß sorgen unter Tage Tunnelrutsche, Kegelbahn und Kahnfahrten auf dem Unterirdischen Salzsee. Zur Entspannung können Sie auch Konzerte und Kleinkunst im größten unterirdischen Konzertsaal der Welt genießen.

Schnellinfos

Fahrtdauer ab Hotel
40 Minuten
Besichtigungsdauer
4 Stunden
Adresse
Sondershausen
Region
Kyffhäuser

Auch gut kombinierbar mit …

Josephskreuz bei Stolberg

Mit 38 m Höhe das größte eiserne Doppelkreuz der Welt.

40 Minuten Fahrt

Mehr Infos

Barbarossahöhle

700m und 13.000m² Grundfläche und kristallklare Seen machen sie zu einer der größten und schönsten Höhlen Deutschlands.

30 Minuten Fahrt

Mehr Infos

Kyffhäuser-Denkmal

Eine der größten und stärksten Burganlagen Deutschlands.

30 Minuten Fahrt

Mehr Infos

Die Königspfalz Tilleda

Die umherreisenden deutschen Kaiser und Könige des Mittelalters benutzten ihre über das Reich verteilten Pfalzen als zeitweilige Residenzen.

20 Minuten Fahrt

Mehr Infos

Stausee Kelbra

Der Stausee Kelbra befindet sich in der Goldenen Aue.

20 Minuten Fahrt

Mehr Infos

Nordhausen

Wer reizvolle Landschaften gemütlich erleben möchte, unternimmt eine Fahrt mit der seit 1898 bestehenden Harzer Schmalspurbahn rund 60 km lang von Wernigerode nach Nordhausen.

30 Minuten Fahrt

Mehr Infos

Quedlinburg

Die Stadt Quedlinburg war im Mittelalter eine der bedeutendsten Königs- und Kaiserpfalzen, später Mitglied der Hanse. Sie kann heute das größte Fachwerkensemble Deutschlands vorweisen. Auf dem Schlossberg schrieben adlige Äbtissinnen nicht nur Stiftsund Stadt-, sondern auch Reichsgeschichte. Die Stiftskirche aus der Zeit der Romanik gehört mit ihrem wertvollen Schatz seit 1995 ebenso zum UNESCO-Weltkulturerbe wie auch die historische Altstadt, in der bedeutende Persönlichkeiten wie Klopstock, Erxleben oder Guts- Muths geboren wurden und wirkten. Im Mittelalter trafen hier drei Handelswege aufeinander, die nach Leipzig, Magdeburg und Goslar führten. Um die Jahrtausendwende war Quedlinburg das Zentrum der politischen Ereignisse des deutschen Kaiserreiches, wie aus alten Urkunden (in denen die Stadt als „Metropolis am Harz“ bezeichnet wird) hervorgeht. Nach dem Tode Heinrichs I. entstand auf dem Burgberg ein freiweltliches Damenstift, in dem Töchter des deutschen Hochadels eine umfassende Bildung genossen. Insge mt sind in Quedlinburg heute noch ca. 1200 historische Fachwerkbauten aus 5 Jahrhunderten zu finden, größtenteils Stockwerkbauten.

(Foto: Thomas Wozniak)

Schnellinfos

Fahrtdauer ab Hotel
70 Minuten
Besichtigungsdauer
4 Stunden
Adresse
Quedlinburg
Region
Südharz

Auch gut kombinierbar mit …

Historische Europastadt Stolberg

So romantisch, wie aus dem Bilderbuch, präsentiert sich die alte Handels- und Residenzstadt

30 Minuten Fahrt

Mehr Infos

Wernigerode

Bauliches Glanzstück Wernigerodes ist der historische Markt mit seinem Rathaus aus dem 15. Jahrhundert.

85 Minuten Fahrt

Mehr Infos

Halberstadt

Am Halberstädter Dom kann ein umfangreicher Kirchenschatz als UNESCO-Weltkulturerbe unmittelbar bei seinem ursprünglichen Nutzungsort studiert werden.

85 Minuten Fahrt

Mehr Infos

HGS GmbH Hotel Gastronomie Service · Juri-Gagarin-Straße 30 · 06526 Sangerhausen
Tel. 03464 / 544644 · Fax 03464 / 544933 · E-Mail: info@rosenhotel.net